Wortgarage

Hohes Licht



Gleich
einem
Auge,
und in
ihm die
Vergänglichkeit
des Tages.
Oben,
am Ende
der Berge,
leuchtet
der
Trost.



Stefan Rosenboom


16.12.12 09:07

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


seelenruhig / Website (16.12.12 10:07)
Wunderschön ... das Gedicht und auch das Hohe Licht, der Berg, dieses Namens http://de.wikipedia.org/wiki/Hohes_Licht im Allgäu!

3.Adventssonntagsgrüße von Ellen

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen