Wortgarage

The winner takes it all



das schnelle ende des blauen wunders oder mit kleineren kursverlusten die jugend zurückholen wollen und als versuch enden die doppelreihen des lebens lassen sich nicht beliebig erweitern schützenkönige und froschköniginnen unter falschem namen manche flaggen und fahnen bleiben schleierhaft man nimmt das gewissen in schweigepflicht the winner takes it all wenn der tag wieder ruft noch im dunklen tuch mit dem morgenstern am revers und sich breit macht freundliche dilettanten die ihre wirkung verfehlen weil sie keine wirkung erzielen wollten am ende kentert man wieder in der zweiten reihe und das ende ist schnell kein schiff in sicht nicht mal das leergut des vergangenen tages das sich einlösen ließe als kleine wiedergutmachung und dann bleibt nicht anderes als von vorne zu beginnen sterne zu säen worte auszuwählen augenblicke festzuhalten wie eine umarmung aus licht wieder von vorne zu beginnen


Hermann Josef Schmitz


9.12.12 00:12

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen