Wortgarage

Schlangen



"Die Sätze, die er ihm schreiben wollte, nahmen Gestalt an. Sie nahmen allerdings so schnell Gestalt an, und es waren so viele, daß er sich alsbald außerstande sah, sie sich zu merken. Sie wuchsen, und je länger sie wurden, desto weniger verstand er sie selbst, und was er selbst nicht verstand, würde Jakob erst recht nicht verstehen. Und dann schien es, als wollten sie sich selbst ausradieren. Indem sie sich überstürzten, löschten sie einander aus, ein Satz fraß den anderen, doch statt weniger wurden es mehr. Statt einiger übersichtlicher Sätze bildeten sich ganze Schlangen von Sätzen, und er wußte, daß es ihm nicht gelingen würde, sich die besten, die die verletzendsten waren, einzuprägen."


Alain Claude Sulzer aus "Ein perfekter Kellner" 




Ich wünsche Euch ein schönes, gesundes und wortreiches Wochenende.


30.11.12 09:15

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen