Wortgarage

Vergebens



stille post in den papierhäusern arbeiten die lichtmaschinen vom himmel gefallene sterne versprechen begnadete wortspieler lavieren sich durch die landkarten ohne wachablösungen geht man durch die städte aus eisen gläsern die lichtungen auch nachts leuchten die schreienden proklamationen durchgebrannte sicherungen sucht man vergebens einen der stop sagt morgens wenn einen die welt wieder mit frisierten zahlen empfängt und man dem unglück entkommen möchte das leben ein holpriges spielfeld ohne anleitung kippen die vorhersehungen dann zieht man den rostigen gürtel enger destilliert die stille aus den randgebieten schreibt ungewöhnliche liebeserklärungen  


Hermann Josef Schmitz

29.11.12 08:26

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen